Fragrance Foundation Deutschland e.V.
Unter den Linden 42
10117 Berlin

Telefon: +49 (0) 30.20 61 68-22
Telefax: +49 (0) 30.20 61 68-722

duftstars(at)fragrancefoundation.de

Duft FAQs

Wie wähle ich das richtige Parfum für mich aus?

Wählen Sie Ihr neues Parfum, indem Sie zunächst an einem Duftkärtchen und Tester riechen. Engen Sie die Wahl auf drei Favoriten ein. Fragen Sie in Ihrer Parfümerie nach kleinen Duftproben. Tupfen oder sprühen Sie jedes Parfum an eine anderer Körperstelle, z.B. auf das Handgelenk und auf die Innenseite des Ellenbogens des anderen Arms. Verlassen Sie die "duftende" Parfümerie und klären Sie Ihren Geruchssinn, indem Sie beispielsweise an einer Tüte mit frischen Kaffeebohnen riechen. Erst nach 10 Minuten hat sich der eigentliche Parfum-Charakter auf Ihrer Haut entfaltet. Der Duft braucht so lange, um sich mit Ihrer Hautchemie zu verbinden. Nun werden Sie aus Ihren drei Favoriten Ihr neues Parfum leicht wählen können.

Tipp - Sollte Ihnen aber kein Duft zusagen, dann sollten Sie auf den Kauf verzichten, und es lieber an einem anderen Tag mit anderen Parfums versuchen.

So wie eine falsche Frisur oder das falsche Makeup eher eine negative Ausstrahlung auf Ihre Mitmenschen bewirkt, kann auch das falsche Parfum Abneigung auslösen.

Tipp - Fragen Sie eine kritische, aber echte Freundin, wie ihr das neue Parfum gefällt. Wie Sie wissen, zögern viele, die ehrliche Meinung offen zu sagen. Aber die ist gerade bei der Parfumauswahl sehr hilfreich.

Kann man morgens einen anderen Duft als abends verwenden?

Langjährige wissenschaftliche Forschung beweist, dass Düfte positive oder negative Wirkungen auf die Stimmungen der Menschen haben. Alan Hirsch, Wissenschaftler an der Forschungsstiftung für Riechen und Schmecken, schlägt sogar vor, nicht von der Liebe auf den ersten Blick zu sprechen, sondern von der Liebe auf den ersten Riecher. Nehmen Sie sich Zeit, und wählen Sie sehr bewusst das Parfum passend zu der Gelegenheit. Den frischen, dynamischen Duft für den Job, den kühlen, leichten für die Freizeit und den verführerisch sinnlichen für den Abend.

Tipp - Ein Parfum mit den Ingredienzen Gras, Blätter, Pflanzen ist im allgemeinen leicht, frisch und am besten für den Arbeitstag geeignet. Ein blumiger oder moschusartiger Duft passt besser in den Abend. Lassen Sie sich in Ihrer Parfümerie beraten.

Wie trage ich Parfum richtig auf?

"Er sollte getragen werden wie ein Makeup, eine Foundation", sagt Annette Green, Präsidentin der Fragrance Foundation. "Geben Sie es ausschließlich auf die nackte Haut, von den Füßen nach oben." Tupfen Sie ihn an die Knöchel, die Handgelenke, den Hals, das Dekolleté, hinter die Ohren. Bei Parfumsprays sollten sie 30 cm Abstand zu den Hautpartien halten.

Tipp - Ann Gottlieb, sehr erfolgreiche Parfum-Kreateurin, rät, Parfum an Körperstellen mit Schmuck zu meiden, da die Haut darunter schwitzt und den Duft verzerrt.

Kein Parfum auf das Haar und auf die Kleidung. Hautfette der Kopfhaut können mit dem Duft reagieren und ihn zu stark riechen lassen. Das Auftragen auf die Kleidung kann zu Flecken führen und ebenfalls den Duft negativ beieinträchtigen.

Tipp - Tragen Sie Ihr Parfum wie ein Unterkleid - als Foundation - immer auf der nackten Haut.

Wie lange wirkt der Duft nach dem Aufsprühen?

Frisch aufgesprüht werden die meisten Parfums etwa vier Stunden wahrgenommen. Benutzen Sie sie besonders sparsam, wenn Sie eine fettige Haut haben. Bei diesem Hauttyp riecht jeder Duft stärker und hält auch viel länger. Haben Sie eine trockene Haut, dann sollten Sie Ihr Parfum häufiger auftragen, da er sich früher verflüchtigt.

Tipp - Ein Taschenflakon in Ihrem Makeup-Täschchen oder in einem anderen geschlossenen Behälter ist für das Auffrischen Ihres Duftes bestens geeignet.

Was ist Duftmüdigkeit bzw. Duftblindheit oder warum riecht man seinen eigenen Duft nach einiger Zeit nicht mehr?

Wenn Sie immer das gleiche Parfum tragen, dann gewöhnt sich Ihre Nase schon nach wenigen Tagen so sehr daran, dass Sie es kaum noch wahrnehmen. Ergebnis: Sie tragen zu viel Parfum auf und bewirken bei Ihren Mitmenschen das Gegenteil Ihres Ansinnens. Berücksichtigen Sie auch, dass bei Menschen im Alter von 40-50 Jahren mit dem Rückgang der Produktion der Sexualhormone auch die Nase an Sensibilität verliert.

Tipp - Trainieren Sie Ihren Geruchssinn. Riechen Sie bewusst an Früchten, Blüten und an Ihren Lieblingsparfums. Tragen Sie Ihre Lieblings-Parfums je nach Lust und Anlass wechselnd auf.

Ihr Parfum sollte Sie umhüllen, Ihre persönliche Ausstrahlung unterstreichen, sie positiv umschmeicheln. Es gibt eine unsichtbare Grenze, etwa eine Armlänge vom Körper aus, die dabei niemals überschritten werden sollte.

Annette Green, Präsidentin der Fragrance Foundation rät: "Niemand darf Ihren Duft über diese Grenze hinaus riechen."

Tipp - Weniger ist eben mehr, auch bei Parfum.

Wie bewahre ich mein Parfum am besten auf?

Gerne wird der Parfum-Flakon als Dekorationsartikel im Bad platziert. Der Flakon sollte sorgfältig verschlossen möglichst an einem kühlen, dunklen Ort aufgehoben werden. Das warme, feuchte Bad oder das Fenster in der Mittagssonne sind (leider) ungeeignet, um Ihren kostbaren Duft lange genießen zu können. Dr. J. Stephan Jellinek, weltbekannter Duftexperte, empfiehlt gar den Kühlschrank als idealen Aufbewahrungsort.

Parfum ist im Zerstäuber besser aufgehoben als im Parfumfläschchen mit Schraubverschluss. Das Parfumaroma bleibt länger erhalten, da die Luftzufuhr im Zerstäuber geringer ist. Mögliche Verunreinigungen durch Hautkontakt werden beim Auftragen per Zerstäuber ebenfalls vermieden.

© 2010 - 2016 Fragrance Foundation