Fragrance Foundation Deutschland e.V.

COCO - Chanel

Hall of Fame 2007

Sieger in 2002, '03 und '06

1984 von Jacques Polge kreiert, war COCO als "abendländische Interpretation des Orients" gedacht. Dieser Duft voller Gegensätze ist die Hommage an eine Frau, die es liebt, Gegensätze gekonnt miteinander zu verbinden - wie Gabrielle Chanel.

COCO gehört zu der "antifloralen" Gruppe der Parfums von Chanel, deren barocke und widersprüchliche Elemente in den 20er Jahren Düfte wie CUIR DE RUSSIE und BOIS DES ILES hervorgebracht hatten. Das bedeutet, dass COCO zwar die Wohlgerüche unzähliger Blüten miteinander vereint, diese jedoch nicht wegen ihres Eigenduftes verwendet wurden, sondern um dem Parfum Fülle, Charakter, Stil und die für CHANEL typische Eleganz zu verleihen.

Duftfamilie: orientalisch-blumig.
Kopfnote: Orangenblüten aus Tunesien, Mandarine aus Sizilien.
Herznote: orientalische Rose, orientalischer Jasmin, Mimosen aus der Provence, Ylang-Ylang von den Komoren.
Basisnote: Tonkabohne aus Brasilien und Venezuela, Patschuli aus Indonesien, Opoponax aus Somalia.