Fragrance Foundation Deutschland e.V.

PROMINENTE PREISPATEN KÜREN EDLE DUFTKOMPOSITIONEN

Düfte runden visuelle und akustische Eindrücke auf einzigartige Weise ab. Und im Idealfall hinterlässt ein Parfum einen bleibenden Eindruck. Welchen Kreationen dies besonders nachhaltig gelungen ist, geben auch in diesem Jahr wieder prominente Preispaten bekannt.

Der gebürtige Heidelberger Ken Duken gehört heute zu den „Hot Names“ der deutschen Schauspielszene, spielte in über 90 nationalen und internationalen Produktionen mit und wurde gerade vom deutschen Stilmagazin „GQ“ im Rahmen des GQ CARE AWARDS zum „gepflegtesten Prominenten“ des Jahres gekürt.

Seine Einstellung zum Thema Duft? „Ich benutze immer das gleiche Parfum, verrate aber nicht, welches. Denn für mich hat die Parfumwahl etwas damit zu tun, seine eigene Identität zu finden.“

Seine Kollegin Gerit Kling startete ihre Karriere schon mit fünf Jahren mit dem DEFA-Film „Goya“. Heute kennt man sie als Dr. Jasmin Jonas in der Serie „Notruf Hafenkante“ und aus zahlreichen weiteren TV-Produktionen.

Doch auch auf den Theaterbühnen ist sie zu Hause. Zuletzt rechnete sie in dem Ein-Personen-Stück „Oben bleiben“ nicht nur mit sich selbst, sondern gleich mit der gesamten Gesellschaft ab.

Sabine Postel zählt zu den beliebtesten und erfolgreichsten „Tatort“-Kommissaren und ist seit nunmehr 18 Jahren in Bremen im Einsatz. Sie spielt die toughe Kriminalbeamtin Inga Lürsen, die vor allem für ihren Job lebt. Privat genießt die erfolgreiche Schauspielerin die Zeit mit ihrer Familie.

Bei den DUFTSTARS tritt sie in diesem Jahr als Preispatin auf.

Der smarte Moderator und Schauspieler Alexander Mazza überreicht ebenfalls eine Auszeichnung. Bekannt wurde der Münchner zunächst als Model für Designer wie Karl Lagerfeld oder Laura Biagotti, bis er Mitte der 90er Jahre zur TV-Moderation kam. Seitdem führte er durch die unterschiedlichsten Formate. Seit 2012 moderiert er an der Seite von Barbara Hahlweg „ML Mona Lisa“. In den vergangenen zwei Jahren begrüßte er in der ZDF-Silvestershow „Willkommen“ gemeinsam mit Andrea Kiewel das neue Jahr am Brandenburger Tor.

Ihre Rollen in „Der Turm“ oder in dem Stasi-Drama „12 heißt: Ich liebe Dich“ machten Claudia Michelsen zu einer der stärksten Charakterdarstellerinnen Deutschlands. Sie bekam zahlreiche Preise, unter anderem ist sie zweifache Grimme-Preis-Trägerin, Gewinnerin der Goldenen Kamera und des Publikums-Bambis. Seit zwei Jahren ist sie zudem regelmäßig als Ermittlerin im „Polizeiruf 110“ im MDR zu sehen. Zusammen mit Til Schweiger und Co. stürmte sie in diesem Jahr mit „Honig im Kopf“ die Kinocharts.