Fragrance Foundation Deutschland e.V.

DUFTSTARS 2019: ALBERTO MORILLAS ERHÄLT DEN PERSÖNLICHKEITSPREIS

Der spanische Star-Parfümeur wird am 9. Mai in Düsseldorf mit dem Deutschen Parfumpreis DUFTSTARS geehrt.

Berlin, 07. Mai 2019 – Calvin Kleins „CK One“, „Acqua di Giò“ von Giorgio Armani und „Bulgari Man Wood Essence“ haben alle etwas gemeinsam: Jeder dieser Erfolgsdüfte ist eine Kreation von Alberto Morillas. Der gebürtige Spanier zeichnet seit vielen Jahren als Chef-Parfümeur des Schweizer Aromen- und Duftstoff-Herstellers Firmenich verantwortlich und hat die Parfum-Szene der vergangenen Jahrzehnte geprägt, wie kaum ein anderer. Nun ehrt ihn die Fragrance Foundation Deutschland am 9. Mai im Rahmen der feierlichen Verleihung des Deutschen Parfumpreises DUFTSTARS mit dem Persönlichkeitspreis. Überreicht wird ihm die Auszeichnung durch „GQ“-Chefredakteur Tom Junkersdorf. Die von Linda Zervakis moderierte Gala findet in der Düsseldorfer Rheinterrasse statt.

„Alberto Morillas ist zweifellos einer der weltweit entscheidenden Protagonisten der Parfumbranche“, so Martin Ruppmann, Geschäftsführer der Fragrance Foundation Deutschland. „Bereits seit Jahrzehnten schafft er mit seinen Kreationen Meilensteine der Parfumkunst, wobei er es immer wieder versteht, Tradition und Innovation in einem sich gegenseitig ergänzenden Verhältnis zu vollendeten Dufterlebnissen zu vereinen. Seiner nahezu beispiellosen olfaktorischen Vorstellungskraft, seinem Wissen und seiner ungeheuren Kreativität verdanken wir wichtige Impulse, durch die die Grenzen des Machbaren wegweisend und zugleich angenehm wohltuend erweitert werden. Es ist für uns eine ausgesprochen große Ehre, einen herausragenden Künstler wie Alberto Morillas mit dem Persönlichkeitspreis des Deutschen Parfumpreises DUFTSTARS auszeichnen zu dürfen.“

Alberto Morillas

2013 wurde Alberto Morillas bereits von der amerikanischen Fragrance Foundation mit dem Preis für sein Lebenswerk geehrt. Schon da gehörte er seit Jahrzehnten zu den zentralen Persönlichkeiten, die die Kunst der Parfümerie mit ihren genialen Ideen, ihrem Wissen und Können prägen. Und das ist bis heute so geblieben. Der 1950 in Sevilla geborene Meister-Parfümeur kam als Kind Anfang der 60er Jahre in die Schweiz. Nach dem Schulabschluss studierte er an der École des Beaux-Arts in Genf zunächst Kunst. Seine professionelle Karriere als Parfümeur begann 1970, als er von dem Schweizer Duftstoff-Hersteller Firmenich eingestellt wurde. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte entwickelte er für verschiedene Designermarken zahlreiche Düfte und avancierte schließlich 1998 bei Firmenich zum Chefparfümeur. Zu seinen Erfolgen gehören u.a. „CK One“ von Calvin Klein oder „Acqua di Giò“ von Giorgio Armani. Nicht zuletzt die großartige Resonanz auf die 2018 erschienene Neuheit „Bulgari Man Wood Essence“ zeigt, dass Morillas mit seinen Ideen, seiner Innovationskraft und seiner an der Tradition geschulten Meisterschaft aktuelle Entwicklungen der Branche bis heute maßgeblich vorantreibt.

Sein auf der Basis chemischer, biologischer und kulturgeschichtlicher Forschungen über Jahrzehnte gewachsenes, geradezu enzyklopädisches Wissen über die Welt der Düfte sowie seine untrügliche Intuition und sein enormes handwerkliches Können machen Alberto Morillas zu einem wahren Meister seines Fachs. Überdies bedient er sich bei seinen Kreationen neben traditionellen Verfahren schon immer der jeweils neuesten Technologien. Auf diese Weise bringt er natürliche und synthetische Ingredienzien in eine kunstvolle und harmonische Balance, die ihr endgültiges, einzigartiges Wesen schließlich auf der Haut der Nutzerin oder des Nutzers entfaltet. Was das konkret bedeutet, zeigen die von ihm geschaffenen Erfolgsdüfte. Hier reicht die Palette von „Must de Cartier II“ (Cartier) und „Tommy“ (Tommy Hilfiger) über „Flower“ (Kenzo) und „M7“ (Yves Saint Laurent) bis hin zu „Essence“ (Narciso Rodriguez), „Man“ (Bulgari) und „Bloom“ (Gucci).

Seit die Digitalisierung auch in die Parfum-Kreation Einzug gehalten hat, spielen beispielsweise soziale Medien aber darüber hinaus auch das Thema Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle in Alberto Morillas‘ Schaffen. Morillas ist einerseits ein der Tradition verpflichteter Grandseigneur der Parfümeurskunst und zugleich ein extrem wachsamer Visionär, der die Transformationen seiner Branche im Besonderen und der Welt im Allgemeinen sehr genau beobachtet und die daraus gewonnenen Erkenntnisse schöpferisch und stets innovativ in seine Arbeit einfließen lässt. Die Folgen dieser ungebremsten kreativen Neugier und leidenschaftlichen Hingabe an die Parfümeurskunst sind durch seine Schöpfungen auf der ganzen Welt zu spüren – hautnah.



Deutscher Parfumpreis DUFTSTARS 2019

Der bedeutendste Preis der deutschen Kosmetikbranche wird im Rahmen seiner 27. Verleihung in sieben Hauptkategorien vergeben. Abgesehen vom Bereich „Klassiker“ stehen dabei die Duftneulancierungen des Jahres zur Wahl. Überdies gibt es Auszeichnungen in verschiedenen Sonderrubriken sowie Publikumspreise. Als Show-Act tritt bei der Gala in Düsseldorf der Rockstar Henning Wehland auf, der sich als Frontmann der Band H-Blockx und Mitglied der Söhne Mannheims einen Namen machte. Zur Verleihung des Deutschen Parfumpreises DUFTSTARS 2019 werden zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur erwartet. Außerdem wirken zahlreiche Prominente als Preispaten mit.

Fragrance Foundation Deutschland e.V.

Der Fragrance Foundation Deutschland gehören Hersteller und Lieferanten der Parfumbranche, Händler und Medien an. Gemeinsames Ziel ist es, das Parfum als kostbares Kulturgut zu pflegen, als luxuriöses Accessoire darzustellen und seine Faszination einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Idee, Parfums mit einer hochkarätigen Auszeichnung zu ehren, geht auf die amerikanische Fragrance Foundation zurück. Die DUFTSTARS werden seit 1993 auch in Deutschland verliehen.